fb icon ig icon Webseite Icon Telefon   Hückelhoven  02433 918 393
  Bingen   06721 949 230 20

Windows wird vorbereitet: Was tun, wenn der PC hängt?

Artikel bewerten
(3 Stimmen)
Schriftgröße
Laptop, der auf einem Tisch platziert ist Laptop, der auf einem Tisch platziert ist

„Windows wird vorbereitet. Schalten Sie den Computer nicht aus.“ Diese Meldung erscheint vielen PC-Nutzern bei der Installation eines neuen Windows-Updates – und ist an sich erst einmal kein Grund zur Sorge. Verschwindet die Meldung allerdings nicht wieder vom Bildschirm, liegt häufig ein Problem mit dem Update oder Betriebssystem vor. Lesen Sie hier, welche Gründe hinter der Fehlermeldung stecken können und wie Sie Ihren PC mit der richtigen Lösung wieder in Gang bekommen.

Windows wird vorbereitet: So gehen Sie das Problem an

Es ist mal wieder soweit: Bevor der PC herunterfährt, muss Windows noch ein Update installieren. Auch wenn die Aktualisierungen des Betriebssystems viel Geduld erfordern, sind sie sehr wichtig für die und Performance des Rechners. Denn im Zuge der Updates beseitigt Microsoft nicht nur Fehler und integriert neue Features, sondern schleißt auch Sicherheitslücken im System.

Viele PC-Besitzer sollten daher mit der Meldung „Windows wird vorbereitet. Schalten Sie den Computer nicht aus“ vertraut sein. Sie erscheint häufig beim Booten, Starten oder Ausschalten des PCs, wenn das Betriebssystem ein großes Update installieren muss. Je nach Umfang und Leistung des Rechners kann der Vorgang dabei sogar bis zu zwei Stunden dauern.

Tut sich nach dieser Zeit allerdings noch immer nichts und der Boot-Vorgang „Windows wird vorbereitet“ dauert ewig, sollten Sie handeln. Dabei gibt es mehrere Ursachen für einen Update-Fehler, zum Beispiel:

  • defektes Update
  • Hardware-Fehler
  • Treiber-Probleme

Es ist sehr ärgerlich, wenn ein Update misslingt. Allerdings besteht erst einmal kein Grund zur Panik bei der Meldung „Windows wird vorbereitet. Schalten sie den Computer nicht aus“. Hängt der PC beim Aktualisieren, lässt sich dieses Problem meist in kurzer Zeit wieder beheben.

Tipp: Wenn Sie wissen möchten, wie lange Sie ungefähr warten müssen: Unter der Windows-Meldung finden Sie meistens eine Status-Anzeige. An dieser können Sie den Fortschritt des Update-Prozesses in Prozent ablesen.

Methode 1: Computer ausschalten und neu starten

Der Update-Prozess Ihres Rechners ist auch nach Stunden nicht abgeschlossen? Dann liegt vermutlich ein Fehler vor. Der erste Lösungsansatz ist zugleich der offensichtlichste: Auch, wenn die auf dem Bildschirm steht „Windows wird vorbereitet. Schalten sie den Computer nicht aus“ – wenn das Update ungewöhnlich lange dauert, sollten Sie auch ohne Fehlermeldung den Rechner ausschalten. Einige PCs haben für solche Fälle einen extra Reset-Knopf, mit dem Sie den Computer ausschalten können. Ist dies nicht der Fall, helfen Ihnen die folgenden Schritte:

  1. Halten Sie den Netzschalter bzw. den Ausschaltkopf für mehrere Sekunden gedrückt bis sich der Computer ausschaltet und der Bildschirm schwarz wird.
  2. Trennen Sie das Gerät vom Strom und warten Sie einige Minuten.
  3. Fahren Sie den PC nun wieder ganz normal hoch.

Da ein fehlerhaftes Update beim nächsten Hochfahren einfach von vorne installiert wird, sollten Sie das Betriebssystem Ihres Computers mit einem Neustart nicht beschädigen. Im Normalfall ist das Problem behoben und Sie können den PC nach dem erfolgreichen Update ganz normal verwenden.

Tipp: Sofern Sie einen Laptop nutzen, ziehen Sie bei diesem zunächst den Stecker aus der Steckdose, um das Gerät vom Strom zu trennen. Anschließend entfernen Sie den Akku. Ist das nicht möglich, müssen Sie den Akku des Laptops leerlaufen lassen. Das Gerät bleibt dann so lange eingeschaltet, bis der Akku leer ist.

Lösung 2: Startoptionen von Windows nutzen

Verschwindet die Fehlermeldung „Windows wird vorbereitet“ auch nach dem erzwungenen Herunterfahren nicht, liegt das vermutlich am Windows-Update. Um das Problem zu lösen, können Sie die Startoptionen des Betriebssystems nutzen:

  1. Schalten Sie den Computer dreimal an und wieder aus. Daraufhin öffnen sich automatisch das Menü „Startoptionen“ von Windows.
  2. Klicken Sie auf „Problembehandlung“ und anschließend auf „Erweiterte Optionen“.
  3. Wählen Sie nun „Updates deinstallieren“, um die Änderungen durch das Update rückgängig zu machen.
  4. Starten Sie den Rechner anschließend über das Menü neu.

Häufig kann der Windows-Assistent das Problem lösen und das Betriebssystem repariert sich automatisch. Alternativ können Sie auch das System mit der Eingabeaufforderung und dem Befehl sfc/scannow prüfen. Im Anschluss startet sich der PC neu und das Update installiert sich beim nächsten Mal reibungslos, wenn das Problem behoben ist.

Wichtig: Auch die Eingabeaufforderung finden Sie unter „Erweiterte Optionen“.

Methode 3: Microsoft Windows zurücksetzen

Helfen Neustart und Problembehandlung durch den Windows-Assistenten nicht weiter, lässt sich das System auf einen zuvor erstellten Widerherstellungspunkt zurücksetzen. Das Gute: Windows legt vor einem Update immer eine Sicherung der alten Version an, um im Notfall auf diese zurückgreifen zu können. Um dies zu tun, folgen Sie diesen Schritten:

  1. Starten Sie den Computer neu und drücken Sie während des Hochfahrens die F8-Taste.
  2. Wählen Sie im erscheinenden Auswahlmenü die Option „Letzte als funktionierend bekannte Konfiguration“ aus und bestätigen Sie diese.

Nun startet der Rechner eine Einstellungs-Variante, die vor dem Update-Fehler liegt. Auch, wenn Sie jetzt wieder an Ihre Daten kommen, sollten Sie allerdings im Anschluss nach der Fehlerquelle suchen – denn über kurz oder lang werden Sie das Windows-Update installieren müssen. Überprüfen Sie hierfür die Aktualität aller Treiber und sehen Sie nach, ob Windows bereits ein neueres Update anbietet. Eventuell finden Sie im Netz auch Einträge von anderen Usern, die ein ähnliches Problem haben.

Wichtig: Als letzte Möglichkeit bleibt nur noch, Windows einmal komplett neu zu installieren. Hierbei ist eine Datensicherung unverzichtbar.

Hilft diese neue Installation auch nicht weiter, nehmen Sie eine Wiederherstellung oder Zurücksetzung Ihres PC vor und überprüfen die Hardware des Geräts. Auch Festplatte, Laufwerk und Co. können zu Problemen beim Booten führen und die Installation eines Updates behindern. Sofern Sie allerdings nicht mit den Einzelteilen Ihres Computers vertraut sind, sollten Sie die Arbeit einem IT-Spezialisten überlassen. Wir von GAUL.IT helfen Ihnen gerne bei Problemen und Fragen zu Fehlermeldungen, Hardware-Defekten und PC-Sicherheit weiter.

Fazit: „Windows wird vorbereitet“ hängt – das können Sie tun

Wenn die Meldung „Windows wird vorbereitet. Schalten sie den Computer nicht aus“ auch nach Stunden noch auf dem PC-Bildschirm steht, liegt meistens ein Problem mit dem Windows-Update vor. Es gibt verschiedene Methoden, wie Sie Ihren Rechner in diesem Fall problemlos wieder herunterfahren können. Oft reicht es bereits, den Computer auszuschalten und vom Strom zu trennen.

Helfen diese Schritte nicht weiter, können Sie die Windows-Startoptionen nutzen oder das Betriebssystem neu installieren. Achten Sie hierbei jedoch darauf, alle wichtigen Dateien auf dem PC extern abzuspeichern, um einem Datenverlust vorzubeugen.

Sie haben Probleme mit einem Windows-Update und wissen nicht weiter? GAUL.IT hilft Ihnen bei allen Fragen rund um Ihren Computer. Als IT-Spezialist wissen wir genau, was zu tun ist, und finden gemeinsam mit Ihnen die beste Lösung.

Häufig gestellte Fragen

Was bedeutet „Windows wird vorbereitet“?

Die Meldung „Windows wird vorbereitet“ ist sichtbar, wenn Ihr Computer Updates herunterlädt und installiert oder wenn Aufgaben im Hintergrund noch nicht abgeschlossen sind.

Was heißt „Konfigurieren von Windows wird vorbereitet“?

Wenn Sie die Meldung „Konfigurieren von Windows wird vorbereitet“ auf ihrem PC-Bildschirm sehen, versucht Windows Updates zu installieren.

Wie lange dauert „Windows wird vorbereitet“?

Normalerweise sollte die Meldung nach kurzer Zeit wieder verschwinden. Allerdings kann der Vorgang je nach Leistung und Kapazität des Computers auch mehrere Stunden dauern.

Ob Privat- oder Businesskunde – wir von GAUL.IT haben die Antworten auf Ihre Fragen.
Kontaktieren Sie uns über das Kontaktformular oder per Telefon unter 02433 - 918393 in Hückelhoven oder unter 06721 - 94923020 in Bingen.

© Copyright | Gaul.IT