fb icon ig icon Webseite Icon Telefon   Hückelhoven  02433 918 393
  Bingen   06721 949 230 20

PC startet nicht: Was tun ?

Artikel bewerten
(3 Stimmen)
Schriftgröße
Frau arbeitet an einem Apple MacBook Frau arbeitet an einem Apple MacBook

Viele Computernutzer kennen das Problem: Der PC geht einfach nicht mehr an. Die Gründe dafür können ganz unterschiedlich sein, hängen aber meistens mit der Stromversorgung zusammen. Lesen Sie hier, was Sie tun können, wenn Ihr PC nicht mehr angeht. Mit unseren Tipps und Tricks bekommen Sie Ihren Computer wieder schnell zum Laufen.

Der PC geht nicht mehr an: Bewahren Sie Ruhe

Wenn der PC trotz mehrmaligem Klicken auf den Power-Knopf nicht mehr startet, sollten Sie zunächst eines tun: einen kühlen Kopf bewahren. Oftmals steckt eine banale Ursache hinter dem Problem, die sich leicht wieder beheben lässt. Nur weil der Computer einmal nicht mehr angeht, heißt es nicht, dass er kaputt ist und Sie alle Ihre Daten verlieren.

Tipp: Für diese Fälle sollten Sie regelmäßig Backups machen.

Finden Sie die Ursache: Vorgehen bei einem nicht startenden PC

Wenn sich der Computer nicht einschalten lässt, der Bildschirm also schwarz bleibt und auch der Lüfter nicht angeht, liegt meistens ein Problem mit der Stromversorgung vor. Mit den folgenden Punkten können Sie die häufigsten Ursachen für einen nicht startenden Rechner ausschließen und den Fehler leichter ausmachen:

  1. Checken Sie die Stromversorgung. Überprüfen Sie zunächst, ob das Stromkabel sowohl im PC als auch in der Steckdose richtig sitzt. Ist der PC in eine Mehrfachsteckdose eingesteckt, sollten Sie schauen, ob der Hauptschalter an ist. Ist alles gecheckt, sehen Sie nach, ob andere Geräte Strom haben und inspizieren Sie den Sicherungskasten, um die Fehlerquelle zu finden.
  2. Stecken Sie das Netzteil einmal aus oder schalten Sie es am Schalter aus und warten Sie anschließend eine Minute. Dann können Sie es wieder einstecken bzw. den Schalter umlegen und sehen, ob der PC immer noch Startprobleme zeigt.
  3. Haben Sie eine neue Komponente verbaut? Ist dies der Fall, sollten Sie diese ausbauen und überprüfen, ob der Rechner bei einem Neustart wieder angeht. Neue Hardware-Teile können die Ursache dafür sein, dass der PC nicht mehr richtig startet.
  4. Öffnen Sie den Computer und inspizieren Sie ihn. Sitzen noch alle Kabel am richtigen Fleck? Bemerken Sie einen verbrannten Geruch oder sehen Sie Schäden an bestimmten Komponenten? Ist dies der Fall, sollten Sie den Rechner zu einem Fachmann bringen.

Achtung: Seien Sie vorsichtig bei der Fehlerfindung. Auch wenn der PC nicht angeht, ist dieser höchst wahrscheinlich noch unter Spannung ­ – und dies bedeutet im schlimmsten Fall Lebensgefahr! Wenden Sie sich daher, wenn Sie sich nicht mit Elektronik auskennen, an einen IT-Spezialisten und ziehen Sie immer den Stecker ab, wenn Sie das Gehäuse abnehmen.

Netzteil, Mainboard, Festplatte und Co.: Hardware-Probleme identifizieren

Ist die Stromversorgung nicht die Ursache für den Fehler, kann auch ein Defekt der Hardware dafür sorgen, dass das BIOS (basic input/output system) und somit der Rechner nicht angeht. Mit diesen Tipps können Sie herausfinden, welches Teil für das fehlerhafte Hochfahren verantwortlich ist.

Bedenken Sie jedoch: Sollten Sie sich nicht mit der Elektronik des Geräts auskennen, überlassen Sie die Arbeit besser einem Fachmann. Dieser kennt sich mit Komponenten wie CPU und Festplatte aus und kann schnell die Fehlerquelle ausmachen. Gerne stehen wir Ihnen zur Seite.

  1. Einschaltknopf überprüfen: Auch der Reset-Button oder der Einschaltknopf können dafür verantwortlich sein, dass sich der PC nicht einschaltet. Werfen Sie hierfür einen Blick auf das Mainboard und checken Sie den Sitz der Kabel und Stecker.
  2. Gibt das Mainboard Pieptöne von sich? Dann schlagen Sie diese Fehlercodes im Internet nach oder wenden Sie sich an einen Spezialisten. Dieser ist mit den Pieptönen der Geräte in der Regel gut vertraut.
  3. Überhitzung kann dazu führen, dass der PC nicht starten kann, da er sich so vor Schäden schützt. Überprüfen Sie die Temperatur Ihres Rechners und lassen Sie ihn abkühlen.
  4. Das Netzteil ist die Ursache für den Defekt. Überhitzung kann dieses beschädigen, sodass es nicht mehr funktioniert. Nutzen Sie daher ein Ersatzgerät und überprüfen Sie, ob der PC nun angeht. Schrauben Sie das Netzteil auf keinen Fall auf, dies kann aufgrund der Spannung lebensgefährlich sein!

Wenn das BIOS nicht startet kann und somit der PC nicht hochfährt, kann dies noch mit weiteren Defekten der Hardware-Komponenten zusammenhängen. Neben Fehlerquellen wie CPU, Mainboard und Grafikkarte können auch eine defekte Software und Probleme des Betriebssystems (Windows, Linux, iOS) dazu führen, dass sich der Rechner nicht einschalten lässt.

Fazit: PC geht nicht mehr an – so helfen Sie sich

Es gibt verschiedene Gründe, warum der PC nicht startet. Als erstes gilt es, einen kühlen Kopf zu bewahren und in Ruhe nach der Lösung des Problems zu suchen. Überprüfen Sie zunächst die Stromversorgung und versuchen Sie, einen Neustart durchzuführen. Wenn dies nicht hilft, steckt meistens ein Defekt der Hardware hinter dem Starproblem. Wenden Sie sich in diesem Fall am besten an einen Fachmann, der Sie dabei unterstützt, die Fehlerquelle zu finden.

Kontaktieren Sie bei Fragen zu Hardware- und Software-Defekten ganz einfach das Team von GAUL.IT. Wir helfen bei Problemen mit Ihrem PC gerne weiter.

Häufig gestellte Fragen 

Was soll ich machen, wenn der PC nicht startet?

Wenn der PC nicht startet, sollten Sie zunächst Ruhe bewahren, die Stromversorgung überprüfen und versuchen einen Neustart durchzuführen. Falls das alles nicht hilft, sollten Sie sich an einen Fachmann wenden.

Ob Privat- oder Businesskunde – wir von GAUL.IT haben die Antworten auf Ihre Fragen.
Kontaktieren Sie uns über das Kontaktformular oder per Telefon unter 02433 - 918393 in Hückelhoven oder unter 06721 - 94923020 in Bingen.

© Copyright | Gaul.IT