fb icon ig icon Webseite Icon Telefon   Hückelhoven  02433 918 393
  Bingen   06721 949 230 20

Windows 11 Autostart-Ordner: Programme hinzufügen und entfernen

Artikel bewerten
(4 Stimmen)
Schriftgröße
Laptop, auf dem der Autostart-Ordner zu sehen ist Laptop, auf dem der Autostart-Ordner zu sehen ist

Die praktischste Morgen-Routine für Ihren Computer: Mit dem Windows 11 Autorstart-Ordner lassen sich genau die Programme und Dienste festlegen, die Ihr PC beim Systemstart direkt laden soll. Damit diese aber nicht Überhand nehmen und der Startvorgang immer länger dauert, gilt es, den Startordner richtig zu managen. Lesen Sie hier, wie Sie bei Windows 11 Autostart-Programme und Dienste mit nur wenigen Klicks hinzufügen und entfernen.

Was ist der Windows Autostart-Ordner?            

Beim Autostart handelt es sich um eine praktische Funktion, die dafür sorgt, dass bestimmte Programme und Systemdienste automatisch mit dem Systemstart des PCs laden. Dieses Feature bringt nicht nur Windows mit sich, sondern auch zahlreiche andere Betriebssysteme. Seit Windows 8 bietet das Microsoft Betriebssystem einen extra Ordner, mit dem sich der Autostart der Dateien managen lässt.

Dabei ist das Einrichten eines Autostart-Ordners für Windows 11 aus gleich mehreren Gründen sinnvoll. Der größten hierbei: die Zeitersparnis sowie der Komfort. Ob Mail-Clients, Office-Anwendungen oder Cloud Lösungen – wenn sich die Anwendungen, die Sie täglich brauchen, automatisch mitladen, müssen Sie dies nicht manuell ausführen. Ein weiterer Pluspunkt ist, dass Sie selbst bestimmen können, welche Programme und Dienste starten sollen.

Allerdings hat jedes nützliche Feature auch seine Nachteile.: Wenn zu viele Autostart-Anwendungen parallel laufen, kann sich dies auf den Startvorgang auswirken und die Performance beeinflussen. Aus diesem Grund ist es ratsam, die Inhalte im Startordner regelmäßig zu checken und Programme auszusortieren, die Sie nicht direkt nach dem Systemstart von Windows brauchen.

Auch aus Sicherheitsgründen ist die Verwaltung der Dienste und Programme im Autostart-Ordner sinnvoll. Das Problem: Viele Hacker nutzen die gesammelten Informationen und Dateien, um Malware zu installieren – die dann bei jedem Systemstart geladen wird. Haben Sie also einen Blick auf die Anwendungen, die sich in dem Startordner befinden.

Wo ist der Autostart-Ordner in Windows 11?

Sie haben keine Ahnung, wo sich der Autostart-Ordner auf Ihrem PC befindet? Kein Problem, es gibt zwei Möglichkeiten, die Funktion mit nur wenigen Klicks aufzurufen:

  1. Variante via Shell-Kommando: Drücken Sie die Tastenkombination Windows + R, um den Befehlsdialog zu öffnen. Geben Sie anschließend in das freie Feld „shell:startup“ ein und drücken Sie auf die Eingabetaste. Der Windows 11 Autostart-Ordner öffnet sich.
  2. Für die zweite Methode starten Sie den Windows Explorer und geben oben in die Adressleise einen der folgenden Pfade ein: C:\Users\BENUTZERNAME\AppData\Roaming\Microsoft\Windows\Start Menu\Programs\Startup oder C:\ProgramData\Microsoft\Windows\Start Menu\Programs\Startup

Als Administrator können Sie den Startordner selbst über den Windows-Taskmanager bearbeiten. Wer Unterstützung bei der Verwaltung der Anwendungen braucht, kann alternativ auch Tools nutzen, die unnötige Dienste und Programme aus dem Autostart-Ordner bei Windows 11 entfernt. Eine weitere schnelle Lösung: Sie wenden sich an einen IT-Spezialisten wie GAUL.IT. Wir stehen Ihnen bei Fragen und Problemen kompetent zur Seite.

Programme zum Autostart-Ordner in Windows 11 hinzufügen

Sie wollen ein Programm zum Autostart-Ordner hinzufügen, sodass es direkt mit dem Windows-Systemstart lädt? Bevor Sie folgende Anleitung für das Hinzufügen von Programmen zum Windows-11-Autostart nutzen, sollten Sie zunächst in die Einstellungen der jeweiligen Anwendung schauen. Viele Programme bieten dort die Option, es direkt zum Autostart hinzuzufügen. Ist dies nicht der Fall, gehen Sie wie folgt vor:

  1. Zunächst müssen Sie eine Verknüpfung für die jeweilige Anwendung am Speicherort erstellen. Hierfür klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Datei und klicken auf „Verknüpfung erstellen“.
  2. Drücken Sie anschließend die Tasten Windows + R, um den Befehlsdialog zu öffnen.
  3. Geben Sie in dem freien Feld den Befehl „shell:startup“ ein und bestätigen Sie mit Enter.
  4. Anschließend öffnet sich der Autostart-Ordner.
  5. Nun können Sie ganz einfach via „Drag and Drop“ die Datei-Verknüpfung in den Ordner ziehen. Alternativ haben Sie die Möglichkeit, die Tastenkombination Strg + C für das Kopieren und Strg + V für Einfügen nutzen.

Wichtig: Achten Sie darauf, für wen die Einträge im Autostart-Ordner gelten sollen. Sind diese nur für Sie gedacht, nutzen Sie diesen Pfad: C:\Users\BENUTZERNAME\AppData\Roaming\Microsoft\Windows\Start Menu\Programs\Startup. Sollen alle Benutzer des PCs auf die Verknüpfungen im Windows-Startordner zurückgreifen können, ist dieser Pfad der richtige: C:\ProgramData\Microsoft\Windows\Start Menu\Programs\Startup.

Programme aus dem Windows Autostart entfernen

Haben Sie die Programme selbst in den Autostart-Ordner gelegt, können Sie diese auch ganz einfach wieder entfernen. Hierfür müssen Sie nur in den Startordner gehen,- mit einem Rechtsklick das jeweilige Programm anwählen und im Kontextmenü auf „Löschen“ klicken. Laden die Anwendungen allerdings von selbst mit dem Systemstart, müssen Sie beim Entfernen anders vorgehen:

  1. Klicken Sie anschließend auf die Anwendung, die nicht mehr automatisch starten soll, und wählen Sie „Deaktivieren“.
  2. Sobald das Programm nicht mehr aktiviert ist, sehen dies unter „Status“.

Alle deaktivierten Programme und Dienste werden nicht mehr automatisch beim Systemstart geladen, sondern müssen nun manuell gestartet werden.

Dienste zum Autostart-Ordner bei Windows 11 hinzufügen und entfernen

Auch viele Dienste werden im Zuge des Autostarts direkt beim Hochfahren des PCs geladen. Allerdings können auch diese Anwendungen Überhand nehmen und den Startvorgang verlangsamen. So verwalten Sie die Dienste richtig bei Windows 11:

  1. Suchen Sie unter dem Windows-Startmenü „Dienste“ und öffnen Sie diese.
  2. In dem aufgegangen Fenster sehen Sie die Spalte „Starttyp“. Diese gibt an, ob der Dienst automatisch gestartet wird.
  3. Öffnen Sie mit einem Doppelklick den Dienst die Einstellungen.
  4. Bei „Starttyp“ können Sie anschließend festlegen, ob dieser „Automatisch“ oder „Manuell“ sein soll.
  5. Nun müssen Sie nur noch Ihre Eingabe bestätigen.

Achtung: Manche Dienste müssen sich im Autostart Ordner befinden, da sonst die Funktionalität der einzelnen Programme nicht gewährleistet ist. Schauen Sie also genau nach, ob Sie den Systemdienst deaktivieren können oder lieber die automatische Voreinstellung beibehalten.

Fazit: Windows Autostart-Ordner anzeigen lassen: So geht die Ausführung

Der Autostart-Ordner für Windows 11 und Co. ist ein praktisches Feature, um alle benötigten Anwendungen direkt parat zu haben. So lassen sich Programme, Apps, Dateien und Dienste festlegen, die mit dem Systemstart direkt laden – und so nicht erst manuell ausgewählt werden müssen. Das alles können Sie ganz einfach über wenige Befehle, das Startmenü und den Task-Manager festlegen.

Sie kommen mit dem Windows-Startordner nicht zurecht oder wissen nicht, welche Dienste Sie problemlos manuell öffnen können? Dann wenden Sie sich an GAUL.IT. Wir helfen Ihnen als IT-Spezialist bei Problemen gerne weiter und unterstützen Sie Schritt für Schritt bei Ihrer Computer-Sicherheit. Auch bei Fragen zum Datei-Explorer, Apps oder den Benutzer-Einstellungen stehen wir Ihnen gerne zur Seite.

Häufig gestellte Fragen

Wo finde ich den Autostart-Ordner?

Drücken Sie die Tastenkombination [Windows] + [R] und geben Sie „shell:startup“ in das Feld ein. Um den Autostart-Ordner bei Windows 11 zu öffnen, drücken Sie anschließend die Eingabetaste. Alternativ können Sie in den Windows Explorer auch den Pfad C:\Users\BENUTZERNAME\AppData\Roaming\Microsoft\Windows\Start Menu\Programs\Startup oder C:\ProgramData\Microsoft\Windows\Start Menu\Programs\Startup eingeben.

Wo ist der Autostart-Ordner bei Windows 10?

Drücken Sie die Tastenkombination [Windows] + [R]. Tippen Sie „shell:startup“ in die Öffnen-Zeile ein. Anschließend wird der Autostart-Ordner im Windows Explorer geöffnet.

Wo finde ich den Autostart-Ordner bei Windows 7?

Bei Windows 7 finden Sie den Autostart-Ordner über das Startmenü. Führen Sie den Befehl „Start > Alle Programme > Autostart“ aus.

Ob Privat- oder Businesskunde – wir von GAUL.IT haben die Antworten auf Ihre Fragen.
Kontaktieren Sie uns über das Kontaktformular oder per Telefon unter 02433 - 918393 in Hückelhoven oder unter 06721 - 94923020 in Bingen.

© Copyright | Gaul.IT