Skip to main content
Immer Up to Date bleiben:

Internet zu langsam trotz guter Verbindung – das können Sie jetzt tun

Artikel bewerten
(1 Stimme)
Schriftgröße
Mann sitzt vor seinem Laptop und wartet Mann sitzt vor seinem Laptop und wartet

Haben Sie auch schon einmal frustriert vor Ihrem Bildschirm gesessen, während Ihr Web gefühlt im Schneckentempo gearbeitet hat? Langsames Internet kann wirklich nervenaufreibend sein. Vor allem dann, wenn sich herausstellt, dass es nicht an einer schlechten Internetverbindung liegt – sondern die Ursache woanders zu finden sein muss. Doch keine Sorge: Wir von Gaul.it zeigen Ihnen Tipps und Tricks, mit deren Hilfe Sie Ihrem Netzwerk wieder auf die Sprünge helfen.

Warum ist mein Internet so langsam?

Das Laden einer Website dauert ewig, die Videokonferenz hängt sich immer wieder auf: Wenn Ihr Internet zu langsam ist, sollten Sie zunächst herausfinden, woran das liegt. Das können Sie tun:

  • Speedtest der Bundesnetzagentur durchführen: Ein Speedtest zeigt, ob Ihre Verbindung die beworbene Geschwindigkeit Ihres Anbieters erreicht. Geben Sie beim Messtool Breitbandmessungder Bundesnetzagentur einfach Ihren Web-Anbieter, Ihre Postleitzahl, Ihren Tarif sowie die maximale Datenübertragungsrate ein. Das Tool erstellt ein detailliertes Protokoll, das Abweichungen von den Maximalwerten genau dokumentiert. Die Bundesnetzagentur empfiehlt, an drei verschiedenen Tagen 30 Messungen durchzuführen – jeweils zehn Messungen pro Tag und immer mindestens ein Tag ohne Messungen dazwischen – um dauerhafte Mindestleistungen nachweisen zu können.
  • Router überprüfen: Stellen Sie sicher, dass Ihr Router einwandfrei funktioniert. Veraltete oder defekte Router können die Geschwindigkeit beeinträchtigen. Auch falsche Einstellungen am Router können die Leistung beeinflussen. Kontrollieren Sie, dass alles optimal eingestellt ist.
  • WLAN-Verbindung: Überprüfen Sie die Stärke Ihres WLAN-Signals. Ein schlechter Empfang kann zu einer langsamen Verbindung führen.
  • Computerzustand: Achten Sie auf Ihren Computer. Veraltete Treiber der Netzwerkkarte oder eine übermäßige Anzahl von Cookies im Browser können Probleme verursachen.
  • Kabelverbindungen: Stellen Sie sicher, dass alle Kabelverbindungen einwandfrei sind. Schlechte oder beschädigte Kabel können die Geschwindigkeit reduzieren.

Sie sehen: Ihr Internetanbieter ist möglicherweise nicht allein verantwortlich für zu langsames Internet. Oft sind es kleine Details an den Geräten in den eigenen vier Wänden, die volle Geschwindigkeit bremsen, sodass Sie nicht deren volle Kapazität nutzen können.

Tipp: In den Abendstunden sind viele Nutzer parallel online, was ebenfalls zu langsamerem Surfen führen kann. Wenn möglich, nutzen Sie das Internet außerhalb der Stoßzeiten, um ein schnelleres Netzwerk zu gewährleisten. Auch funktionieren Online-Shopping, Streamen und Co. schlechter, wenn mehrere Familienmitglieder oder Nachbarn das gleiche Netz zur selben Zeit nutzen. Hintergrund: Die Bandbreite ist begrenzt und alle Daten fließen durch dieselbe Leitung.

Internet plötzlich zu langsam trotz guter Verbindung – Was kann ich tun?

Wenn die Ursache des schlechten Internets nachweislich nicht am Anbieter liegt, können Sie selbst aktiv werden. Hier sind einige Tipps, um Ihr Internet zu optimieren:

Router am besten mittig platzieren

Stellen Sie Ihren Router an einen erhöhten, freien Ort. Den Boden besser vermeiden, da dies die Signalqualität beeinträchtigen kann. In mehrstöckigen Häusern ist der zweite Stock ideal, um den Signalverlust zu minimieren. Platzieren Sie den Router zudem in der Mitte Ihres Zuhauses – fernab von Beton und Ziegeln – und achten Sie auf Schränke, Küchen und Ecken, um Messeinschränkungen zu reduzieren.

Routereinstellungen optimieren

Experimentieren Sie mit WLAN-Einstellungen, wie der Streaming-Priorisierung. Es kann sich lohnen, Schwellenwerte für „Request to Send“ (RTS) und die Fragmentierung anzupassen, um die Netzwerkzuverlässigkeit zu verbessern.

Neuen Router kaufen

Ein Upgrade auf ein neueres Router-Gerät kann die Leistung erheblich steigern und zusätzliche Funktionen bieten.

Computer überprüfen

Überwachen Sie Hintergrundanwendungen auf dem Computer, um unnötige Aktualisierungen zu verhindern und dadurch eine gleichmäßige Internetgeschwindigkeit zu gewährleisten.

Kabelverbindung nutzen

Verwenden Sie Ethernet-Kabel für Desktop-Computer oder Spielekonsolen, um eine zuverlässige und möglichst störungsfreie Verbindung herzustellen.

Auf 5 GHz-Band umstellen

Wechseln Sie von 2,4 GHz auf das 5 GHz-Band für mehr Bandbreite und weniger Störungen. Wählen Sie die Kanäle 1, 6 oder 11, wenn Ihr Router nur 2,4 GHz unterstützt.

Sicherheitseinstellungen beim WLAN optimieren

Sichern Sie Ihr WLAN mit einem komplexen WPA2-Passwort. Nutzen Sie außerdem die Router-Funktionen zur Priorisierung bestimmter Geräte und Dienste.

WLAN-Repeater einsetzen

Verwenden Sie einen WLAN-Repeater, wenn das WLAN-Signal schwach ist. Achten Sie jedoch darauf, dass die Geschwindigkeit nicht zu stark abnimmt.

Auf Wi-Fi-Extender setzen

Wi-Fi-Extender sind eine bessere Option als Repeater, benötigen jedoch eine etwas komplexere Installation.

Mit Powerline-Kit andere Wege nutzen

Powerline-Geräte nutzen die Stromleitung zur Datenübertragung. Verbinden Sie den ersten Powerline-Stecker mit dem Router und fügen Sie weitere in anderen Räumen hinzu, um die Signalstärke zu erhöhen.

Tipp: Sie haben Fragen zu Router, Kabelverbindungen zu Router, Kabelverbindungen, Einstellungen und Co. nicht weiterkommen, wenden Sie sich an einen Fachmann in Ihrer Nähe. Wir von GAUL.IT beraten Sie zu allen Themen rund um Internet und PC und begeben uns mit Ihnen gemeinsam auf Spurensuche.

Langsames Internet aufgrund schlechter Verbindung – welche Rechte habe ich?

Hat der Speedtest ergeben, dass eingeschränktes Surfen und lange Ladezeiten von Websites nachweislich doch auf eine schlechte Internetverbindung zurückgehen, informieren Sie Ihren Anbieter. Setzen Sie eine klare Frist, um das Problem zu beheben. Wenn die Geschwindigkeit danach immer noch zu langsam ist oder der Anbieter die vereinbarten Leistungen nicht erbringen kann, haben Sie das Recht, den Vertrag außerordentlich zu kündigen.

Es gibt vorgefertigte Musterbriefe für diesen Zweck. Alternativ können Sie in einen kostengünstigeren Tarif wechseln, der oftmals eine geringere Geschwindigkeit bietet. Fragen Sie Ihren Anbieter nach solchen Tarifen und stellen Sie sicher, dass der Tarifwechsel keine zusätzlichen Kosten verursacht und die Vertragslaufzeit nicht von Neuem beginnt.

Wichtig: Mit der Änderung des Telekommunikationsgesetzes im Dezember 2021 zahlen Sie nur für die Internetgeschwindigkeit, die Sie auch wirklich nutzen können. Abweichungen davon müssen individuell mit dem Anbieter verhandelt werden. Gemäß dem Gesetz werden die Kosten je nach tatsächlicher Leistung im Vergleich zur vertraglich vereinbarten Geschwindigkeit verringert (§ 57 Abs. 4 Satz 2 TKG). Die Berechnung ist jedoch komplexer, wenn Ihr Tarif Extras wie eine Festnetz-Flatrate oder TV-Optionen enthält. Wir von GAUL.IT empfehlen daher, vorerst die volle Rechnung unter Vorbehalt zu zahlen, anstatt sie eigenmächtig zu kürzen.

Fazit: Schluss mit zu langsamem Internet

Es gibt immer einen Grund: Ist das Internet zu langsam, lohnt es, sich auf Ursachenforschung zu begeben. Speedtests der Bundesnetzagentur geben Ihnen Auskunft, wie gut oder wie schlecht Ihre Internetverbindung läuft. Liegt es am Anbieter bzw. erhalten Sie nicht die Geschwindigkeit, die Sie gebucht haben, können Sie Einspruch einlegen und Beiträge kürzen.

Oft sind die Gründe für schlechtes Internet aber in den eigenen vier Wänden zu suchen. Überprüfen Sie daher Ihre PC-und Routereinstellungen sowie Ihre WLAN- und Kabelverbindungen und führen Sie gegebenenfalls Änderungen durch. Bei allen Fragen rund um die Themen Internet und PC helfen wir von GAUL.IT Ihnen gerne weiter – direkt vor Ort oder rund um die Uhr über unsere Telefonhotline.

Häufig gestellte Fragen

Warum ist mein Internet so langsam trotz guter Verbindung?

Prüfen Sie, ob Ihr Router einwandfrei funktioniert – denn defekte oder veraltete Router können die Surf-Geschwindigkeit beeinträchtigen. Kontrollieren Sie die Stärke Ihres WLAN-Signals und achten Sie auf veraltete Treiber oder zu viele Cookies im Browser. Auch schlechte Kabelverbindungen können Probleme verursachen.

Wie kann ich selbst mein WLAN optimieren?

Platzieren Sie Ihren Router mittig und erhöht in der Wohnung und behalten Sie Ihre WLAN-Einstellungen im Blick. Ein Upgrade auf ein neueres Router-Modell kann die Leistung erheblich steigern. Überwachen Sie Hintergrundanwendungen auf dem Computer und nutzen Sie Ethernet-Kabel für Desktop-Computer oder Spielekonsolen.

Ob Privat- oder Businesskunde – wir von GAUL.IT haben die Antworten auf Ihre Fragen.
Kontaktieren Sie uns über das Kontaktformular oder per Telefon unter 02433 - 918393 in Hückelhoven oder unter 06721 - 94923020 in Bingen.