fb icon ig icon Webseite Icon Telefon   Hückelhoven  02433 918 393
  Bingen   06721 949 230 20

PC-Reinigung: Wie reinige ich meinen Computer am besten?

Artikel bewerten
(1 Stimme)
Schriftgröße

Zu viel Staub macht dem stärksten Rechner zu schaffen. Daher ergibt es Sinn, den Computer hin und wieder zu reinigen und somit die Lebensdauer Ihres Geräts zu erhöhen. Doch wie geht das am besten – und was sind absolute No-Gos? Wir verraten es Ihnen in diesem Blogbeitrag.

Tastatur, Maus und Monitore reinigen: Das ist wichtig

Wie bei allen empfindlichen Oberflächen sollten Sie bei der Reinigung von Display, Tastatur und Monitor darauf achten, nicht zu scharfe oder gar ätzende Reinigungsmittel zu verwenden. Essigreiniger oder Scheuermilch sind daher natürlich tabu.

Für die Reinigung Ihrer Monitore verwenden Sie am besten ein Mikrofaser-Tuch und einen Display-Reiniger. Aber Achtung: Das gilt nur für PC und Laptop. Touchscreens sollten ausschließlich mit einem trockenen und weichen Tuch gereinigt werden.

Die Maus und die Tastatur sind Dinge, die man während des (Arbeits-)Tages unzählige Male berührt. Da liegt es doch nahe, regelmäßig zu desinfizieren, oder? Nicht unbedingt. Denn: Eine Desinfektion ist nur feucht möglich. Das kann sich aber wiederum negativ auf die Funktion von Maus und Tastatur auswirken. Wenn Sie sich dennoch zum Desinfizieren entscheiden, sollten Sie darauf achten, dass keine Flüssigkeit ins Innere von Maus und Co. gelangt, wo sie verheerende Schäden anrichten kann.

Das Herzstück vom Computer: Die Säuberung vom Rechner

Für die äußere Reinigung des Towers empfehlen wir Ihnen elektrostatisch aufgeladene Tücher: Damit lässt sich das Gehäuse sanft und vor allem trocken reinigen. Der Staub bleibt aufgrund der Ladung am Tuch haften und kann sich schon einmal nicht weiter nach innen verirren.

Doch wie reinigt man das Gehäuse im Inneren? Verzichten Sie unbedingt darauf, den Rechner mit dem Staubsauger auszusaugen. Das richtet in der Regel mehr Schaden an, als dass es hilft. Denn: Lüfter sind nicht für saugende, sondern für drückende Luft gebaut. Durch das Aussagen des Gehäuses laufen Sie Gefahr, dass der kugelgelagerte Lüfter eine Unwucht bekommt und über kurz oder lang schlechter oder gar nicht mehr funktioniert.

Greifen Sie stattdessen zu einem Druckluftspray. Dabei handelt es sich um eine Dose, die moderat dosierte Luft ausstößt, was den Staub sanft entfernt. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, bringt seinen Rechner einfach zu uns nach Bingen oder Hückelhoven – wir verbinden die Reinigung von außen mit der Bereinigung Ihrer Software von innen.

Jetzt Termin vereinbaren

Fazit: Eine Reinigung verlängert die Lebensdauer Ihres PCs

Die regelmäßige Reinigung des Computers kann seine Lebensdauer verlängern. Hierbei ist es aber essenziell, auf eine sach- und fachgerechte Handhabung zu setzen – vor allem bei der Reinigung des Rechners im Inneren.

Achten Sie bei der äußeren Reinigung auf trockenes Säubern. Gerade im gewerblichen Umfeld ist es oft Usus, Gehäuse, Tastaturen und Maus feucht abzuwischen, was zu Funktionseinschränkungen Ihrer Hardware führen kann. Das lässt sich leicht vermeiden.

Alle Infos für Sie kompakt auf einen Blick:

Dos

Dont’s

Trockene Reinigung

Feuchte oder gar nasse Reinigung

Druckluftspray

Kompressor/Staubsauger

Displayreiniger und Mikrofaser-Tücher

Harsche Reinigungsmittel

Weitestgehend staubfreier und stoßgeschützter Arbeitsplatz

Baustaub, in Folie eingepackter Rechner

© Copyright 2019 | Gaul.IT