fb icon ig icon Webseite Icon Telefon   Hückelhoven  02433 918 393
  Bingen   06721 949 230 20

Unsere Top 5: Die wichtigsten Programme für Ihren PC

Artikel bewerten
(1 Stimme)
Schriftgröße

Viele Programme sind standardmäßig auf dem Computer vorinstalliert, einige stehen zum kostenlosen Download im Internet bereit. Lesen Sie hier, welche wir Ihnen besonders ans Herz legen. Gestatten? Unsere Top-5 an Software.

1. Antiviren-Schutz: Sicherheit geht vor

Daran lässt sich nicht rütteln: Ohne Virenschutz sollten Sie nicht surfen. Damit Ihr PC virenfrei bleibt, ist ein verlässlicher Virenschutz Pflicht. Und nicht nur das: Achten Sie darauf, dass Sie die Software regelmäßig aktualisieren. Denn Hacker lassen sich immer wieder neue Tricks einfallen, um Trojaner, Malware und Co. im Web zu verbreiten.

In der Regel schützen kostenpflichtige Programme umfassender vor Virenbefall als die Gratis-Versionen. Doch bevor Sie gar keinen Virenschutz nutzen, bietet es sich tatsächlich an, eine Freeware zu verwenden. So ist die Hürde zumindest etwas höher.

2. Microsoft Office: Allrounder für jeden Tag

Ob Briefe schreiben in Word, Tabellenkalkulation in Excel oder alle E-Mail-Fächer zentral über Outlook zu verwalten: Das Microsoft Office Paket, das es mittlerweile als lizenziertes Office 365 gibt, bietet vielfältige Möglichkeiten.

Auch hier gibt es kostenfreie Alternativen: Libre Office zum Beispiel ist eine kostenfreie Version, mit der Sie alle Bürotätigkeiten erledigen können. Durch das Gratis-Programm Mozilla Thunderbird können Sie Microsoft Outlook ersetzen.

Der Funktionsumfang bei den kostenlosen Open-Source-Programmen ist etwas abgespeckt, aber durchaus nutzbar. Allerdings sollten Sie wissen, dass es zu Kompatibilitätsproblemen zwischen Office und Word kommen kann.

3. Adobe Acrobat Reader: PFDs öffnen und unterschreiben

Ob digitale Kontoauszüge, die Telefonrechnung oder schlicht und ergreifend ein Bahnticket: PDFs (Kurzform für Portable Document Format) finden sich immer wieder im Alltag. Damit Sie diese ohne Probleme herunterladen und dann auch öffnen können, sollten Sie den Adobe Acrobat Reader installieren.

Das Programm bietet die Möglichkeit, ein kostenpflichtiges Upgrade herunterzuladen. Damit lassen sich PDFs umfassend bearbeiten, beschriften oder ausfüllen. Für herkömmliche PC-Nutzer eignet sich normalerweise die Basis-Version, die auch mit einigen Features aufwarten kann. So können Sie mit dem kostenlosen Adobe Reader nicht nur PDFs öffnen, sondern PDFs auch digital unterschreiben oder kommentieren.

4. Teamviewer: Da werden Sie geholfen

Teamviewer ist das Programm, wenn es um Fernwartung geht. Tritt ein Problem auf Ihrem PC oder Laptop auf, können wir uns über Teamviewer auf Ihren PC schalten und es – sofern möglich – aus der Ferne beheben.

Aber nicht nur das: Über das Programm können Sie Ihren Bildschirm auch mit anderen teilen. Das hat einen großen Vorteil, wenn Sie beispielsweise gemeinsam mit Kollegen an einem Projekt arbeiten oder Ihren Kollegen etwas zeigen möchten. Alternativ bietet sich dafür aber auch Greenshot an.

5. Greenshot: Das flexible Screenshot-Tool

Gerade in Zeiten von Homeoffice mehr als gefragt: Man will den Kollegen schnell etwas am PC erklären, sitzt aber an zwei unterschiedlichen Arbeitsplätzen. Wer dann blitzschnelle Screenshots vom eigenen Bildschirm machen und die auch noch mit grafischen Elementen anreichern kann, profitiert.

Greenshot ist ein Screenshot-Tool, dass dem Snipping Tool ähnelt. Der Vorteil: Über den Greenshot Editor können Sie Pfeile, Kästen, Hervorhebungen oder Texte in den Screenshot einfügen und so praktische Erklärungen in Ihrer Dokumentation ergänzen. Überaus praktisch!

© Copyright 2019 | Gaul.IT