fb icon ig icon Webseite Icon Telefon   Hückelhoven  02433 918 393
  Bingen   06721 949 230 20

5 Tipps: So können Sie ihr Windows 11 schneller machen

Artikel bewerten
(6 Stimmen)
Schriftgröße

Haben Sie auf Ihrem PC bereits auf das neue Betriebssystem von Microsoft gewechselt? Windows hat in der neuen Version nicht nur einiges verbessert, sondern setzt zudem auch auf ein ganz neues Design. Sollten Sie nach dem Upgrade von Windows allerdings unter einer eingeschränkten Performance Ihres Gerätes leiden, dann sind diese 5 Tipps, wie Sie ihr Windows 11 schneller machen können, genau richtig für Sie. Und das alles nur mit ein paar Klicks!

Windows 11: Welcher PC ist geeignet?

Nicht jeder PC ist für das neue Betriebssystem von Windows geeignet. Das liegt insbesondere an den höheren Hardware-Anforderungen. Grundvoraussetzung für die Installation von Windows 11 ist unter anderem ein 64-Bit-Prozessor. Unter „Einstellungen“ können Sie leicht prüfen, welches System auf Ihrem PC verbaut ist.

Das neue Windows-Upgrade von Microsoft bietet nicht nur ein überarbeitetes Design, sondern sollte auch die Performance Ihres Gerätes verbessern. Leider ist dies nicht immer der Fall. Wir verraten Ihnen, wie Sie Schritt für Schritt mit ein paar gezielten Klicks die Leistung von Windows 11 optimieren können.

5 Tipps, die Ihr Windows schneller machen

Die Performance Ihres neuen Betriebssystems ist stark eingeschränkt? Es gibt viele verschiedene Gründe, die für eine Verschlechterung der Leistungsfähigkeit verantwortlich sein können. Mit diesen 5 Tipps können Sie den Ursachen auf den Grund gehen und die Geschwindigkeit von Windows 11 erheblich verbessern.

1. Tipp: Animationen und visuelle Effekte deaktivieren

In einer Präsentation von Windows 11 wirbt Microsoft mit einer ganz neuen Benutzeroberfläche, die nicht nur funktional, sondern auch optisch ansprechend für den Nutzer sein soll. Das überarbeitete Design mit zahlreichen visuellen Effekten und Animationen wirkt sich allerdings auch auf die Geschwindigkeit des Betriebssystems aus. Wenn Sie Ihr Windows 11 schneller machen möchten, dann können Sie die Benutzeroberfläche leicht deaktivieren. Vorausgesetzt Sie möchten auf Teile des User Interface Designs des Systems verzichten.

  1. Drücken Sie die [Windows]-Taste und [R]
  2. Geben Sie in das Ausführen-Dialogfeld „sysdm.cpl“ ein
  3. Bestätigen Sie die Eingabe mit „OK“ oder der Entertaste
  4. Wählen Sie in der oberen Zeile „Erweitert“ aus
  5. Drücken Sie unter der Kategorie „Leistung“ auf „Einstellungen“
  6. Wählen Sie „Für optimale Leistung anpassen“ aus
  7. Speichern Sie die Einstellung mit „Übernehmen“ und „OK“

2. Tipp: Hintergrundanwendungen und Benachrichtigungen deaktivieren

Auch Programme, die Sie gerade nicht aktiv verwenden, können die Leistungsfähigkeit Ihres Computers beeinträchtigen. Das liegt daran, dass einige Anwendungen dauerhaft im Hintergrund laufen, obwohl sie gerade nicht aktiv genutzt werden. Davon sind insbesondere Apps betroffen, bei denen die Benachrichtigungen, z. B. für E-Mails, aktiviert sind. Wenn Sie ihr Windows 11 schneller machen möchten, dann sollten sie die Hintergrundanwendungen Ihres Computers auf ein Minimum beschränken.

So geht’s: In den Einstellungen finden Sie unter „Apps“ > „Apps & Features“ eine Liste aller Anwendungen und die Möglichkeit die Hintergrund-App-Benachrichtigungen für ausgewählte Apps zu prüfen. Durch einen Klick auf die drei Punkte gelangen sie zu den „Erweiterten Optionen“. Stellen Sie diese zum Deaktivieren im neuen Fenster auf „Nie“.

Benachrichtigungen können Sie hingegen in den Einstellungen unter „System“ ausschalten. Setzen Sie hierfür den Schiebeschalter unter „Benachrichtigungen“ auf „Aus“.

3. Tipp: Windows 11 updaten

Unabhängig von Ihrem Betriebssystem sollten Sie regelmäßig die veröffentlichten Updates von Windows durchführen. Die Aktualisierung des Systems bringt häufig nicht nur neue Funktionen mit sich, sondern schließt auch Sicherheitslücken und verbessert zusätzlich die Leistung.

Ob Ihr Windows 11 auf dem neusten Stand ist, können sie ganz einfach unter „Einstellungen“ > „Windows Update“ selbst überprüfen.

4. Tipp: Automatisch ausgeführte Programme deaktivieren – Startmenü

Öffnen sich beim Hochfahren Ihres Gerätes automatisch Anwendungen? Das mechanische Ausführen von Programmen kann zu einer verlängerten Startzeit führen. Deaktivieren Sie deshalb den Autostart von Apps, die Sie nicht alltäglich verwenden.

Im Task-Manager [Strg] + [Umschalt] + [Esc] finden Sie in der oberen Leiste den Button „Autostart“, wählen Sie diesen mit einem Klick aus und deaktivieren Sie mit einem Rechtsklick auf die Maustaste alle nicht benötigten Programme, um den Start Ihres Windows 11 zu beschleunigen.

5. Tipp: Speicherplatz schaffen

Eine erhöhte Auslastung des Speichers auf Ihrer Festplatte kann zu einer Verschlechterung der Performance von Windows 11 führen. Das regelmäßige Deinstallieren von nicht genutzten oder vorinstallierten Programmen und das Löschen von temporären Dateien kann dem entgegenwirken. So schaffen Sie neuen Speicherplatz auf Ihrem internen Laufwerk:

  • Programme deinstallieren: In den Einstellungen finden Sie unter „Apps“ > „Apps & Features“ die Möglichkeit, einzelne Programme auf Ihrer Festplatte zu deinstallieren.
  • Temporäre Dateien löschen: Ebenfalls über das Startmenü gibt es in den Einstellungen die Option, Temp-Dateien zu entfernen: unter „System“ > „Speicher“ > „Temporäre Dateien“ zu entfernen.

Fazit: Windows 11 schneller machen

In den meisten Fällen reichen schon diese kleinen Änderungen, um ihr Windows 11 schneller zu machen. Sollten Ihnen diese 5 Tipps zu keiner erheblichen Verbesserung der Leistung Ihres PCs verholfen haben, dann können Sie auch das gesamte Betriebssystem zurückzusetzen. Natürlich stehen wir Ihnen von GAUL.IT gerne bei der Umsetzung und für weitere Fragen zur Verfügung. Melden Sie sich gerne über unser Kontaktformular.

© Copyright | Gaul.IT