fb icon ig icon Webseite Icon Telefon   Hückelhoven  02433 918 393
  Bingen   06721 949 230 20

SSD vs. HDD Festplatte: Was ist der Unterschied?

Artikel bewerten
(1 Stimme)
Schriftgröße
SSD vs. HDD Festplatte: Was ist der Unterschied?

Bei der Anschaffung eines PCs oder eines Laptops ist die Festplatte ein wichtiges Kriterium. Hier kommt es nicht nur auf Speicherplatz, sondern auch auf die Technik dahinter an. Generell unterscheidet man zwischen SSD und HDD Festplatten. Doch was ist der Unterschied und gibt es eine „bessere“ Festplatte?

Die Festplatte: Das Gehirn des Computers

Die Festplatte ist für den Computer das, was für uns Menschen das Gehirn ist. Auf der Festplatte werden dauerhaft digitale Daten und Anwendungen gespeichert. Nur wenn die Festplatte tadellos funktioniert, arbeitet auch der Rest vom PC richtig.

Was das Speichermedium vom menschlichen Gehirn unterscheidet: Je mehr Daten und Programme die Festplatte verarbeiten muss, desto langsamer wird die Performance des Rechners. Wichtig ist daher, regelmäßig temporäre Dateien zu löschen und unnötig verwendeten Speicherplatz freizugeben.

Wie schnell der Computer arbeitet, hängt jedoch nicht nur mit dem gespeicherten Datenvolumen zusammen. Auch die Art der fest verbauten Festplatte hat einen Einfluss auf das Tempo, das der PC vorlegt.

SSD vs. HDD: Gemeinsamkeiten und Unterschiede

Es existieren interne und externe Festplatten sowohl als HDD als auch als SSD Version. In diesem Blogbeitrag widmen wir uns ausschließlich den fest im Computer verbauten Festplatten. HDD ist die Kurzform für Hard Disk Drive und die ältere Version. SSD hat erst in den vergangenen 5 Jahren den Markt erobert und steht für Solid State Drive.

Wie funktioniert eine HDD Festplatte?

Eine HDD Festplatte ist mit einer sich drehenden Magnetscheibe ausgestattet. Ein digitaler Lese- und Schreibkopf liest Daten aus und Beschreibt die Festplatte. Da die Festplatte mit beweglichen Teilen ausgestattet ist, sollten Sie Erschütterungen vermeiden.

Denn: Durch den Stoß schlägt der Kopf auf die Festplatte auf und kann diese beschädigen oder erleidet selbst einen Schaden. Das ist vergleichbar mit einer Unwucht im Fahrradreifen, die durch einen Aufprall auf den Bordstein entsteht.

Steht ein Computer aber fest und stoßsicher, ist eine HDD Festplatte ein günstiges und zuverlässiges Speichermedium. Da solche Festplatten schon sehr lange im Einsatz sind, konnten sie sich über viele Jahre hinweg entwickeln und etablieren.

Wie funktioniert eine SSD Festplatte?

Eine SSD Festplatte hat keine beweglichen Teile, sondern ist mit verbundenen Flash-Speicherchips ausgestattet. Diese sind erstens nicht so anfällig für Erschütterungen und bringen zweitens eine hohe Schreibgeschwindigkeit auf. Auch das hängt damit zusammen, dass keine sich drehenden Teile enthalten sind und die Festplatte „nur“ digital arbeitet. Gerade umfangreiche Programme oder große Datenmengen lassen sich so schnell verarbeiten.

Diese Vorteile machen sich jedoch auch am Preis bemerkbar: SSD Festplatten sind in der Regel robuster als HDD Festplatten, jedoch auch teurer.

Alle Gemeinsamkeiten und Unterschiede noch einmal auf einen Blick:

HDD – Hard Disk Drive

SSD – Solid State Drive

Drehende Magnetscheibe

Verbundene Flash-Speicherchips

Bewegungs- und stoßempfindlich

Keine beweglichen Teile

Günstige und zuverlässige Speicherung

Zuverlässig, robust, erhöhte Lesegeschwindigkeit

 Objektiv betrachtet können SSD Festplatten mit einer stärkeren Performance punkten als HDD Festplatten. Das heißt aber nicht, dass HDD Festplatten nicht gut wären. Wie immer in Sachen PC kommt es auf den Bedarf und die Anwendungsschwerpunkte an. Gerne ermitteln wir gemeinsam mit Ihnen Ihre Anforderungen und beraten Sie zu SSD und HDD Festplatten.

Aber vergessen Sie nicht: Keine Festplatte lebt ewig. Achten Sie daher unbedingt auf eine dauerhafte und sichere Lösung zur Datensicherung!

© Copyright 2019 | Gaul.IT